Nelson Mandela (1918 – 2013)

Irgendwie traurig. Da stirbt so ein zweitklassiger Schauspieler aus so einem stumpfen Autorennfilm und die Facebook-Timelines quellen über vor Kondolenzbeiträgen. Stirb der große Nelson Mandela, finden sich lediglich homöopathische Ehrbekundungen im Ticker des sozialen Netzwerks. Beschämend!

Zu dem Thema hat Fefe auch etwas sehr wichtiges zu sagen:

Habt ihr euch eigentlich mal gefragt, wieso der Mandela eigentlich im Knast saß? Wer den wohl verraten hat? Nein, nicht die SPD. Naja, soweit man weiß. Aber knapp! Die CIA!

Immer dran denken, wenn jetzt die ganzen Politiker den Weltmann heraushängen lassen, immer daran denken, wie die Konservativen früher „Hang Mandela“-Sticker trugenThatcher hat damals den ANC als „a typical terrorist organisation“ bezeichnet. Und bei uns war Franz Josef Strauß bekennender Fan der Rassentrennung.

 

Advertisements
Getaggt mit , ,

Ein Gedanke zu „Nelson Mandela (1918 – 2013)

  1. alphachamber sagt:

    Warum fühlt sich eigentlich jeder, der ihn gerade nicht persönlich kannte besonders verpflichtet zu einem Nachruf? Will er sich damit auf die Stufe der „trauernden“ Prominenz stellen? Vielleicht insinuieren, dass man sich kannte? Diese pietätischen „wake-party-crasher“ sind mir zuwider.
    Die 27 Jahren Haft haben ihn vor einem frühen gewaltsamen Tod bewahrt, und nicht einmal unbedingt durch Weiße.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: