Die Deutschsprech-Nazis schlagen wieder zu

Es ist herrlich! Eine Meldung von Heise hat mir gestern morgen ein dickes Lächeln ins Gesicht gezaubert: Wiedereinmal will ein Verein die „Reinheit der deutschen Sprache“ verteidigen und vergibt Negativpreise an den Duden, der ihrer Meinung nach zu viele Anglizismen aufnimmt.

Klar, Worte wie „Klapprechner“ (Laptop) oder „Nachsteller“ (Stalker) sind wichtige Bestandteile unserer Kultur und dürfen nicht von Fremdworten verdrängt werden….

Für mich ist diese Angst vor Lehnworten immer wieder eine peinliche Kleingeistigkeit, die man gar nicht in Worte fassen kann. Wir haben eine lebendige Sprache. Bereits die Wurzeln sind in latein und griechisch. Viele neuere Einflüsse kommen aus dem Französischen. Ohne exotischere Beispiele aus „Pyjama“ oder „Bungalow“ aus dem Hindi zu erwähnen. Und in der Moderne sollen nun neue Elemente um Technik, internationale Vergleichbarkeit (siehe beispielsweise Studienabschlüsse innerhalb der EU), Globalisierung und nicht übersetzbare Begriffe unsere Sprache bedrohen? Machen solche Einflüsse und Entwicklungen nicht eine lebendige Sprache aus? Was für Idioten….

Advertisements
Getaggt mit, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: