Ich-mag-Tiefsee: Vier Meter langes See-Monster mit Hörnern in Spanien gestrandet

Sind das schon die Auswirkungen Fukushimas? Oder ist es einfach eine biologische Abnormität, quasi ein behinderter und entstellter Riemenfisch?

Mir ist es egal. Ich mag Tiefsee-Gigantismus und Unterwasserwesen. Wir investieren horrende Summen in die Weltraumforschung, kennen aber nicht mal unsere Gewässer. Am Ende erschrecken wir uns dann aber über vier Meter lange Seeschlangen mit Hörnern, die als Kadaver an einer spanischen Küste angespült werden.

Advertisements
Getaggt mit,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: