Skippy-XD: Exposé für X11/XFCE/Openbox

Vielleicht kennt man es von OSX oder der Gnome Shell: Man Drückt eine Taste und die offenen Fenster werden schick übersichtlich nebeneinander angeordnet und man kann bequem zwischen ihnen wechseln.

Diese Funktion bringt Skippy-XD nun für X11 – und damit auch für leichtgewichtige Desktop Environments oder Window Manager wie XFCE, Openbox oder Fluxbox.

 

Bei Archlinux geht die Installation schnell über das AUR, für Ubuntu gibt es eine Anleitung bei WebUpd8. Dort findet sich gleichermaßen ein Bugfix, damit Skippy-XD auch minimierte Fenster erfasst und ein Link, wie man unter den leichtgewichtigen WM/DE eine Hot Corner für Skippy-XD einrichtet. Nach der Installation belegt man entweder manuell einen globalen Shortcut mit dem Befehl „skippy-xd“ oder man bemüht den Programm-eigenen Daemon.

via WebUpd8

Advertisements
Getaggt mit , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: