Crowdfunding für Vinyl Re-Releases

Das strauchelnde Earache hat es vorgemacht. Über Kickstarter ließ es sich die Re-Issues der Nocturnus Klassiker vorfinanzieren. Nun zieht selbst der Riese Universal nach. Über eine  eigene Plattform, die sich aktuell in der Entwicklung befindet, kann der Nutzer selber Alben vorschlagen, die ihren zweiten Frühling durchleben sollen. Wenn sich genug Unterstützer in der Vorfinanzierung zeigen, wird die Pressung umgesetzt. Und die Supporter bekommen Platte, Download und das Artwork als Druck.

Schade, dass so ein Package nicht zum Standard gehört, wie es bei kleinen DIY-Labels durchaus jetzt schon der Fall ist; und zwar ohne Crowdfunding.

Advertisements
Getaggt mit , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: